http://www.kitzbuehel-alpen.com

Zwei Deutsche erobern KitzAlpBike Marathon Podest

Lange lieferten sich die beiden Teamkollegen Kaufmann und Geismayr ein hart umkämpftes Duell um die Führung,  erst der finale Anstieg auf den Hahnenkamm entschied nach über 90 Kilometern für den Deutschen:  „Dieser Sieg ist eine richtige Genugtuung. Bei der WM im letzten Jahr ist mir schon nach 50 Metern die Kette gerissen und das Rennen war damit so gut wie gelaufen. Ich habe mir schon lange gewünscht, hier zu gewinnen“, jubelt Kaufmann: „Daniel und ich haben schon im ersten Anstieg die Konkurrenz gut auf Distanz halten können. Im dritten und finalen Anstieg habe ich dann gemerkt, dass Daniel Probleme hat und meine Chance gewittert. Ich konnte die letzte Abfahrt über den Fleckalmtrail heute richtig genießen und musste nicht mehr viel riskieren“, erklärt der Weltcup-Vierte von Singen.

Der Vorarlberger Daniel Geismayr muss sich mit Rang 2 zufrieden geben: „Ich hatte heute keine Chance gegen Markus. Ich habe bis zuletzt gekämpft und versucht dran zu bleiben, meinen Teamkollegen aber dann ziehen lassen müssen. Ich bin froh, dass ich keinen Einbruch hatte und zufrieden über den zweiten Platz.“  Den Sieg bei den Damen sichert sich die Oberösterreicherin Sabine Sommer, die auf der Ultra-Distanz ein einsames Rennen fährt.

Mit Dominik Salcher kann aber auch ein Lokalmatador brillieren. Der junge Hopfgartner sichert sich den Sieg über die Medium- Distanz. 

Gold für Deutschland auch bei den Gehörlosen

Erstmals wurden im Rahmen des KitzAlpBike Festivals auch die Europameister der Gehörlosen gekürt und auch hier jubelt mit Luise Jungnickel eine Deutsche über EM- Gold. Bei den Herren gibt es einen russischen Doppelsieg.   Beste Österreicherin wird Lisa Zörweg auf Rang 5., Emanuel Bitschnau wird bei den Herren als bester Österreicher 10.

Über 800 Starter stellten sich heute wieder der Herausforderung  KitzAlpBike Mountainbike Marathon. Über tausend Zuschauer säumten das Zielareal in Kirchberg und die Hotspots  auf der Choralpe und dem Hahnenkamm, freut sich Ok- Chef Max Salcher: „Wir sind sehr glücklich. Die Streckenänderung mit dem Anstieg über die Ochsalm hat sich bewährt und wird auch künftig so beibehalten. Wir sind stolz, dass wir trotz der WM in Pietermaritzburg ein tolles Teilnehmerfeld hatten. Im nächsten Jahr steht die Jubiläumsauflage am Programm. Wir haben uns vorgenommen, die Medium- Distanzen weiter zu vereinfachen, um es noch mehr Hobbybikern zu ermöglichen, beim KitzAlpBike Marathon dabei zu sein.“ Den Festivalcharakter unterstreichen auch die hunderten Endurofahrer, die morgen im Brixental ihren großen Auftritt bekommen: „Ein tolles Wochenende mit rund 2000 Bikern, die bei den diversen Bewerben des KitzAlpBike Festivals dabei waren“, jubelt Salcher.  

Aber auch  der heutige Marathon-Tag in Kirchberg ist noch nicht vorbei. Ab 16.00 Uhr geht es geht es am Cross Country Kurs heiß her. Am Start stehen  u.a. Lokalmatadorin Lisi Osl und Olympiasiegerin Gunn Rita Dahle Flesjaa. Um 17.45 Uhr starten die Herren.

 

© COPYRIGHTS BY TOURISMUSVERBAND KITZBÜHELER ALPEN - BRIXENTAL